England

England - Geographie

England grenzt an Wales und Schottland. Zusammen mit Nordirland bilden diese Länder Großbritannien. Umgeben ist England von der irischen See im Westen, dem Ärmelkanal im Süden, der Nordsee im Osten und dem Atlantik im Südwesten.

England ist flächenmäßig mit 130.395 km² der größte Teil von Großbritannien. Mit dieser Fläche bedeckt England ca. zwei Drittel von Großbritannien. Somit gibt es genug Platz um eine Unterkunft in England zu finden. Als ein typisches Merkmal von England können die englischen Küsten genannt werden.

Neben den Küsten finden sich in England noch weitere vielfältige Naturräume.

England besteht zum größten Teil aus Tiefebenen die von Gebirgsketten durchzogen werden.

Die Hochlandregion von England trägt den Namen Pennies. Diese befindet sich im Norden von England und besteht aus mehreren Gebirgsketten. Die Hochlandregion von England erstreckt sich vom Peak District im Norden von England bis hin zu den Cheviot Hills im Süden Englands.

Weitere Mittelgebirge sind das Exmoor und das Dartmoor, die sich im Südwesten von England befinden.

Im Süden Englands befinden sich weitaus flachere Regionen. Dazu zählen die Yorkshire Wolds, Cots- und Lincolnshirewolds sowie die Isle of Purbeck. Weitere flache Gebirge im Süden sind die Chiltern Hills, North- und South Downs und Salisbury Plain.

Der höchste Berg in England ist der Scafell Pike in den Cumbrian Mountains mit 978 Metern.

Der längste und bekannteste Fluss von England ist die Themse. Neben ihr fleißen durch England der Severn, der Humber, der Trent und der Great Ouse.

Die größte Stadt ist London, mit 7.517.700 Einwohnern. Darauf folgen die Städte Birmingham (1.001.200 Einwohner ), Sheffiled (520.732 Einwohner), Manchester (486.00 Einwohner), Bradfort (485.500 Einwohner), Leeds (457.875 Einwohner) und Liverpool (447.500 Einwohner).