England

England - Wirtschaft

Die Wirtschaft von England wird vom Dienstleistungsektor sowie von der verarbeiteten Industrie dominiert. Die in England am meisten vorkommenden Bodenschätze sind Erdöl, Eisenerz, Buntmetall und Steinkohle. In der verarbeitenden Industrie sind vorallem der Maschinenbau, die Werften und der Kraftfahrzeugbau weit verbreitet. Des Weiteren verfügt England über eine sehr weit entwickelte Raum- und Luftfahrttechnik.

Auf Grund des relativ hohen Ölvorkommens werden in England sehr viele Raffinerien betrieben. Das industrielle Ballungsgebiet von England befindet sich in dem Gebiet zwischen Manchester und Birmingham.

England exportiert die meisten seiner Erzeugnisse. Beispiele hierfür sind Stahl, Maschinen, Kraftfahrzeuge und Textilien. Aus den landwirtschaftlichen Erzeugnissen werden überwiegend Wolle und Rindfleisch exportiert.

Die Landwirtschaft nimmt in England einen weniger hohen Stellenwert ein. Ca. 30% der Fläche von England werden als landwirtschaftliche Nutzfläche verwendet. Vor allem wird in England Hafer, Weizen und Gemüse angepflanzt. Dazu zählen Kartoffeln und Zuckerrüben.

Die Hälfte der für die Landwirtschaft zur Verfügung stehenden Fläche wird als Weiden für die Rinder und Schafe genutzt.

Der landwirtschaftliche Ertrag reicht nicht aus um die Bevölkerung von England zu ernähren. Deshalb müssen viele Produkte importiert werden, um die Versorgung der Bevölkerung zu sichern.

Unsere Empfehlung:

Ferienhäuser für Alleinnutzung in allen Ländern. Wer in einem Ferienhaus Schottland erleben möchte, ist hier genau richtig.